Haben Sie Fragen? Telefon: 0416381388140
Kostenlose Fachberatung
Eingetragener Handwerksbetrieb
Zertifiziert nach Klimaschutzverordnung

Änderung BEG-Förderung ab 2023

Die BEG Einzelmaßnahmen Förderung wird ab dem 01.01.2023 angepasst. So ändern sich mit Beginn des neuen Jahres 2023 die technischen Mindestanforderungen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) im Rahmen der Einzelmaßnahmen für Wärmepumpen. In diesem Blogartikel informieren wir Sie über die konkreten Änderungen der BEG Förderung und was die Anpassungen für Ihre Klimaprojekte bedeuten.


Welche konkreten Änderungen gibt es bei der BEG in 2023?

Ab dem 01.01.2023 gelten Wärmepumpen nur dann als förderfähig, wenn die Energieverbräuche und die erzeugten Wärmemengen gemessen und visualisiert werden. Zusätzlich muss eine netzdienliche Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig bleiben die aktuellen Mindestanforderungen im Rahmen der BEG bestehen.


Welche Auswirkungen haben die Änderungen für den Antragsteller?

Die Änderung hat zunächst keine direkten Auswirkungen auf den Antragsteller selbst. Die förderfähigen Geräte stehen weiterhin beim Antragsprozess des BAFA zur Verfügung. Lediglich in der Fachunternehmererklärung wird es ab 2023 notwendig sein, die bereits heute enthaltenen Punkte zur Netzdienlichkeit und der Wärmemengenmessung zu bestätigen, so dass die Sachbearbeiter der Behörde erkennen, dass die notwendigen Funktionen in der Wärmepumpe enthalten sind. Die Änderungen stellen also gewisse Voraussetzungen bei den geförderten Wärmepumpen sicher.


Was passiert mit Anträgen, die bereits vor dem 01.01.2023 eingereicht wurden?

Es lohnt sich jetzt, Ihren Antrag einzureichen! Denn für Anträge, die bis zum 31.12.2022 eingereicht werden, gelten die aktuell gültigen technischen Mindestanforderungen. Eine Nachrüstpflicht anhand der neuen Anforderungen, die ab 2023 gelten, besteht für diese Anträge nicht. Somit können Ihre Kunden zusätzlich Geld sparen, wenn sie ihren Antrag vor dem 01.01.2023 einreichen


Wichtigste Infos zur BEG-Änderung ab 2023

Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte für Antragsteller, welche die BEG Förderung für Wärmepumpen wahrnehmen möchten:

  • Beantragen Sie die BEG Förderung bis zum 31.12.2022 - so haben Sie die beste Auswahl an förderfähigen Produkten und sparen Geld!
  • Bis zur Umsetzung des Antrags haben Sie 4 Jahre Zeit* - eine Nachrüstpflicht für die neuen Anforderungen ab 2023 ist dabei ausgeschlossen.
  • Einige Produkte der Hersteller bleiben auch in 2023 förderfähig.
  • Für weitere Produkte bedeuten die Änderungen Anpassungsbedarf der Hersteller bei ihren Produkten.

*Info: Vor Ablauf der ersten 2 Jahre muss ein Verlängerungsantrag gestellt werden