Haben Sie Fragen? Telefon: 0416381388140
Kostenlose Fachberatung
Eingetragener Handwerksbetrieb
Zertifiziert nach Klimaschutzverordnung

7 Tipps für Klimaanlagen nutzen

Klimaanlagen richtig nutzen & einsetzen

Mit jeder Hitzewelle steigt die Nachfrage nach Klimaanlagen an. Die Leute sehnen sich nach einem angenehmen Klima, um zu arbeiten und daheim zum Leben. Das stellt natürlich Herausforderungen für das Ziel eines sinkenden Energieverbrauchs dar. Insbesondere in der aktuellen Zeit mit steigenden Energiekosten. Denn eine Klimaanlage verbraucht Strom und die damit verbundenen Kosten sollten vorab berücksichtigt werden. Um die negativen Auswirkungen auf Umwelt und Geldbeutel so gering wie möglich zu halten, gibt es einige Tipps, die man beherzigen sollte. Daher stellen wir Ihnen in diesem Blogartikel 7 der wichtigsten Tipps für den richtigen Einsatz von Klimaanlagen vor:


Tipp 1: Auf effiziente Klima-Splitgeräte setzen

Wenn Sie ein Klimagerät anschaffen möchten, sollten Sie ineffiziente Monoblock-Geräte meiden und stattdessen ein sogenanntes Spitgerät kaufen, auch wenn diese deutlich teurer sind und vom Fachbetrieb installiert werden müssen. Die Kosten für eine Klimaanlage der Energieeffizienz A für 20 bis 40 Quadratmeter betragen inklusive Installation durchschnittlich 2.000 Euro. Stiftung Warentest hat Klimageräte unter die Lupe genommen und Tipps zum Findestellen von guter Qualität gegeben.


Tipp 2: Räume moderat und nicht zu viel kühlen

Ein erfrischend kühler Raum ist an heißen Sommertagen verlockend - aber die Innentemperaturen sollten nicht wesentlich niedriger sein als die Außentemperatur. Ein zu großer Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Ein gutes Gleichgewicht zwischen Innen- und Außentemperatur ist erreicht, wenn die Temperatur in den Wohnräumen etwa 5 bis 6 Grad Celsius niedriger ist als die Außentemperatur.


Tipp 3: Entfeuchtungsfunktion der Klimaanlage nutzen

Im Sommer kann es hilfreich sein, die Entfeuchtungsfunktion Ihres Klimageräts zu nutzen. Denn eine hohe Luftfeuchtigkeit lässt uns viel heißer empfinden, als es tatsächlich ist. Die optimale Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen liegt bei 40 bis 60 Prozent.


Tipp 4: Fenster & Türen schließen, Sonnenschutz nutzen gegen Aufheizen

Obwohl eine Klimaanlage das Vorhandensein weiterer Maßnahmen zum sommerlichen Wärmeschutz nicht überflüssig macht, strömt ständig warme Luft nach, sodass die Klimaanlage auch ständig arbeiten muss. Diese Energieverschwendung ist unnötig und kann vermieden werden, indem man den Sonnenschutz rechtzeitig schließt und auf eine gute Isolierung achtet.


Tipp 5: Klimaanlage nicht dauerhaft betreiben

Die Klimaanlage sollte nicht ununterbrochen laufen, sondern nur bei Bedarf angeschaltet werden. Um sowohl die Umwelt zu schonen als auch Geld zu sparen, kann man beispielsweise vor dem Schlafengehen die Klimaanlage einschalten. In der Nacht sorgen häufig schon geöffnete Fenster für ausreichend Abkühlung. Der Betrieb der Klimaanlage kann noch komfortabler gestaltet werden, indem man eine Zeitschaltuhr verwendet und die Nacht-Funktion nutzt. Auf diese Weise lässt sich die Betriebszeit der Klimaanlage minimieren.


Tipp 6: Richtigen Standort für Klimaanlage wählen

Die Klimaanlage sollte möglichst weit oben an der Wand installiert werden, um eine effektive Zirkulation des Raumes zu gewährleisten. Kalte Luft sinkt im Raum nach unten, während die vorhandene warme Luft nach oben steigt. Dadurch entsteht eine Zirkulation, die die kühle Luft optimal im Raum verteilt. Ungünstig ist dagegen ein verdeckter Standort des Klimageräts hinter dem Sofa oder Vorhängen. Das schränkt die Ausbreitung der Frischluft ein und macht den Betrieb teurer.


Tipp 7: Eigenen Solarstrom für Betrieb der Klimaanlage nutzen

Solarstrom ist eine kostengünstige und umweltfreundliche Möglichkeit, Klimaanlagen zu betreiben. Egal, ob Sie eine große Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach oder ein Stecker-Solargerät auf Ihrem Balkon verwenden - wenn Sie Solarstrom nutzen, können Sie Ihre Klimaanlage günstig und vor allem umweltfreundlich betreiben.